Was tun bei Durchfall?

  • Symptome
Elisabeth Hütterer

Bei Durchfall sollten Sie auf alle Fälle jene Medikamente einnehmen, die Ihnen der Arzt verordnet hat. Jeder Kurzdarmpatient braucht, um die Passage zu verlangsamen, Medikamente. Das ist das Wichtigste und die Basis. Das nächste ist, dass Sie vermehrt stopfende Lebensmittel essen sollen und natürlich auf Lebensmittel verzichten, die abführend wirken.

Ich gebe Ihnen jetzt ein paar Empfehlungen und allgemeine Maßnahmen, die stopfend wirken. Generell zu sagen ist aber, dass das nicht bei jedem so zutrifft und dass Sie einfach schauen und Ihren Körper beobachten müssen. Als generelle Maßnahme können Sie davon ausgehen, dass Weißbrot, Reis, gut gekochte weiche Teigwaren, lang gezogener Schwarztee, geschabte Äpfel (Sie reiben einen Apfel und lassen ihn so lange stehen, bis er braun wird) und zerdrückte Bananen eventuell mit Biskotten vermischt, immer stopfend wirken. Sehr fette Speisen oder auch Gemüse und Obst haben eine abführende Wirkung. Das heißt, all das, was Sie in den Medien als gesunde Kost kennen gelernt haben, ist meistens für Sie leider nicht gut bekömmlich. Ihre Ernährung sollte eiweißreich sein. Achten Sie darauf, immer wieder Fisch oder Fleisch zu essen und vor allem Reis und Teigwaren in Ihren Speiseplan aufzunehmen. Kartoffeln haben dabei eine Mittelstellung. Sie sind meistens weder verstopfend noch abführend.